1 Wie wird gespielt?
Der Ball wird von einer Startmarkierung auf die Bahn gekickt. Wer für ein Loch die wenigsten Kicks braucht, begibt sich zuerst auf die nächste Bahn. Wenn alle Spieler für ein Loch die gleiche Anzahl Kicks brauchten, wird abgewechselt.

 Die Reihenfolge, also wer beginnt, ausgelost.

Nachdem alle ihren Ball ins Spiel gebracht haben, macht immer der zuerst weiter, dessen Ball am weitesten vom Loch entfernt liegt.

Gespielt wird nur mit dem Fuß.

 2 Zweck der Sache
Der Ball muß mit möglichst wenigen Kicks in das zur Bahn gehörende Loch befördert werden und darin liegenbleiben. Wenn jemand bei einem Loch „kapituliert“, kann er zwar am nächsten Loch weitermachen, bekommt aber die doppelte Par-Zahl als Schläge angerechnet (z.B. 8 Schläge bei einer Par 4 Bahn).

3 Fairness

Man darf sich nicht gegenseitig behindern. Wer den Ball eines anderen Spielers berührt, bekommt er einen Strafschlag (Strafpunkt). Wenn ein Ball eines anderen Spielers im Weg liegt („Störball“), kann man ihn vorübergehend dort wegnehmen, muß ihn dann aber exakt auf den alten Punkt zurücklegen.

4 Hindernisse
Hindernisse müssen so gespielt werden, wie es die Spielanweisung vorschreibt. Am Hindernis vorbeispielen gilt nicht. Trifft man derart regelwidrig sogar das Loch, muss der Ball auf den letzten Spielpunkt zurück gelegt werden und für den Spieler wird ein Strafschlag notiert.

5 Ball im Aus
Wenn ein Ball Begrenzungsbänder überschreitet oder Zäune berührt (etc.), geht es exakt am letzten Spielpunkt weiter. Auch hier wird ein Strafschlag notiert.

6 Nichts geht ohne Zahlen
Jeder Kick wird als „Schlag“ gewertet. Nach jedem Loch wird notiert, wie viele Kicks jeder Spieler benötigt hat, um den Ball ins Loch zu bringen. Hinzu kommen die Strafschläge.

Wer am Ende die wenigsten notierte Schläge aufweist, hat gewonnen.